Praxis Dr. von Bergh!
Tinnitus
So erreichen Sie uns:

Tel.: 0 64 32 / 22 36
Fax: 0 64 32 / 46 01

Textausschnitt

Was könntest du alles tun, wenn dein Tinnitus nicht wäre und ... welches Gefühl entsteht dabei ?

Suche zu diesem guten Gefühl eine Farbe die psychologisch dazu passt.

Bilde daraus eine Farbfläche oder einen Farbraum.

Gehe in den Farbraum und entspanne dich.

Manchmal geht es einfacher, wenn man so tut als ob, als ob man sich löst, was du schon
lange kennst, was dir nichts Neues ist.

Es ist nichts anderes, als was du nicht schon lange kennst.

Und so wie du die Augen schließt, die Gedanken abschließt, abschaltest und die Gedanken
fallen lässt, wie du einfach dich auf diesen Sitz fallen lässt, als ob es dein Lieblingssessel
zu Hause wäre, oder bequemer noch in einem Liegestuhl draußen auf der Terrasse, oder auf
dem Balkon, wo du dich tief in den Liegestuhl fallen lässt, tiefer und tiefer, bis der Kopf im
Kissen der Liege einsinkt.

Oder noch schöner, wie in der Kindheit – liegst du auf einer weiten Wiese, im Heu, wo du
das Gras und die Blüten riechst, Insekten zirpen, die Bienen summen hörst, und du  schaust
verträumt in den Himmel hinein, vielleicht mit leicht geöffnetem Mund, verträumt mit
reichen Gedanken, mit starken Gefühlen, die wie Wolken vorüberziehen in Klarheit,
in Ferne, wie in vertrauter Nähe.

Und je länger du so mit dem Rücken ausgestreckt auf der Wiese, oder im Heu, oben zum
Himmel blickst, um so mehr entdeckst du ein paar Stellen am Rücken die noch nicht
ganz perfekt sind, die du verändern magst, sodass du es dir noch bequemer wünscht,
so wie im Urlaub zwischen den Dünen im tiefen warmen Sand, wo du dich wundervoll
ausstrecken kannst, die Beine ganz lange werden lassen kannst, und du deinen Körper
dehnst und streckst, erst die eine Seite räkelst und dehnst, dann die andere Seite, bis der
Rücken gleichmäßig wie ausgegossen daliegt, sodass der Hals sich streckt, als ob der
Kopf geradezu sanft in den Sand abfällt.

Ja einfach alle Viere von sich strecken, und insbesondere die Arme weit ausbreiten,
weit ausbreiten wie die Schwingen der Vögel die unter den Wolken kreisen, ja getragen
werden unter den Wolken, die unter den Wolken schweben oder gar schweben wie die
Wolken auf Horizonte, neue Horizonte zu, die offen sind: Ja, irgendwo im Nirgendwo,
irgendwo im Nirgendwo, und doch an deinen Ort, deinen Urlaubsort, deinen Heimatort,
deinen Lieblingsort, den du siehst, wie du ihn spürst, den du hörst, wie du ihn fühlst,
und den du vielleicht auch schmeckst und riechst.
Irgendwo, an deinem Ort.

ZURÜCK